A Junioren Bezirksliga Süd / West

6.6.2015 Schwalbach – Rasenplatz

SR Lucas Schiliro

5 : 0  ( 3 : 0 )

Niederlage im letzten Punktspiel

Unter der guten Leistung von SR Lucas Schiliro entwickelte sich von Beginn an eine einseitige Partie, die von den Gastgebern klar dominiert wurde.l

Mit guter Einstellung und viel Kampfgeist konnten wir nach dem frühen 1 : 0 für Schwalbach in der 2 ten Minute bis zur 32. Minute weitere Treffer der Heimmannschaft verhindern, ehe es dann binnen 4 Minuten 2 x in unserem Gehäuse einschlug, das von Y. Masloh hervorragend gehütet wurde. So blieb es bis zur Pause.

In der zweiten Spielhälfte konnten die Gastgeber noch zwei Treffer nachlegen, sodass es am Ende verdientermaßen 5 : 0 für Schwalbach stand. Trotzdem hat sich unser junges Team gut verkauft und im Rahmen seiner Möglichkeiten ein passables Spiel abgeliefert. Gegen Ende vergab die Heimmannschadt noch mehrere hochkaraätige Möglichkeiten oder scheiterte an unserem sehr guten Torwart.

Beste Spieler waren Torwart Masloh, der agile Zerstärer Lars Lion und wie in fast jeder Partie Tobias Groß.

Da dies das letzte Spiel unter meiner Leitung war – ich gebe den Taktstock weiter an meinen Kollegen C. Jung – möchte ich mich bei all denjenigen bedanken, die mich in den vergangenen 2 Spielzeiten unterstützt haben.

An erster Stelle nenne mich meine beiden Mittrainer I. Hanisch, der auch weiterhin mitverantwortlich für die A Jugend sein wird,  und A. Stenger.Mein Dank gilt auch der JFG Führung und last but not least unseren treuen Zuschauern, die uns auch nach Niederlagen den Rücken stärkten und durch ihre Anwesenheit uns ein Gefühl von Solidarität gaben. Dank auch an die B Jugend Spieler, ohne deren Einsatz wir nie spielfähig gewesen wären.

Zum Abschluss ein Wort in eigener Sache: die Jungs haben zwei komplette Spielzeiten ohne etatmäßigen Torwart die starke Bezirksliga halten können, eine ganz starke Leistung, der mein besonderer Respekt gebührt. Für die kommende Zeit wünsche ich „unserer JFG“ viel Erfolg, den Jungs weiterhin viel Spaß bei ihrem geliebten Hobby Fußball.

Den nun in den Aktivenbereich wechselnden A. Weyand und F. Minoldi danke ich ganz besonders für ihr übergroßes Engagement.

Glück Auf

Für das Trainerteam

Bernd Paulus – Iman Hanisch

 

A Junioren Bezirksliga Süd / West

JFG Litermont : SC Halberg Brebach

3 : 4 ( 2 : 2 )

Im Spiel der beiden Tabellennachbarn um den so begehrten viertletzten Tabellenplatz, der mit Sicherheit für den Klassenerhalt reicht, hatten unsere Jungs den besseren Start.

Bereits nach 9 Minuten führten wir mit 2 : 0 und hatten weitere 5 hochkarätige Möglichkeiten, die wir aber leider nicht nutzen konnten.

So kam es wie so oft im Fußball. Der Gegner wurde aufgebaut und nutzte eklatante Schwächen in unserem neu formierten Abwehrverbund – A. Weyand musste wegen einer schweren Verletzung passen – zum verdienten Ausgleich bis zur Pause:

Im zweiten Spielabschnitt übernahmen die Gäste immer mehr das Kommando, und nur mit viel Glück konnten wir zunächst einen Rückstand verhindern.

Als wir in der 81. Minute überraschend mit 3 :2 in Führung gingen, hofften  alle auf einen erfolgreichen Ausgang der Partie. Aber der Gegner schlug in der 87. und 90. Minute noch einmal zu und so standen wir am Ende mit leeren Händen da. So brutal kann Fußball sein.

Aus eigener Kraft können wir nun den 4 letzten Platz nicht mehr erreichen. Trotzdem streben wir am Samstag um 14:15 h in Schwalbach weitere Punkte an.

Ob wir nun absteigen oder nicht, liegt nicht mehr in unserer Gewalt.  Die Mannschaft  wird auch am kommenden  Samstag  noch einmal alles geben, um noch ein versöhnliches Saisonfinale zu ermöglichen.

Bernd Paulus

Iman Hanisch

 

A Junioren Bezirksliga Süd / West

JFG Litermont : SSV Pachten

0 : 3  (  0 : 1 )

Ohne Chance gegen den Stadtrivalen

Im so bedeutenden Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Pachten waren wir von Beginn an ohne jegliche Torchance.

Die Gäste waren uns in nahezu allen Belangen turmhoch überlegen und gewannen auch in dieser Höhe verdient mit 0 : 3.

Das Ergebnis ist für uns noch schmeichelhaft, denn die Gäste vergaben mehrere hundertprozentibe Torchancen oder scheiterten am überragenden Y. Masloh in unserem Tor.

 

SG SC Grossrosseln gegen JFG Litermont

A Junioren Bezirksliga Süd/West

Spielort: Kunstrasenplatz Geislautern

Samstag, 23. Mai 2015  – Anstoß 16:30

 

6 : 1 ( 4 : 0 )

16 Minuten zwischen der 35. und 51. Minute reichten den Gastgebern zu einem verdienten Sieg über unsere extrem ersatzgeschwächte Mannschaft.

In dieser Zusammensetzung dürfte der Klassenerhalt nur sehr schwer zu bewerkstelligen sein. Es ist schade und sehr bedauerlich für die noch verbliebenen Akteure unter solchen Bedingungen erfolgreich Fußball spielen zu müssen. Aber nichts destotrotz werden wir am kommenden Samstag in Diefflen versuchen Punkte gegen Pachten einzufahren. Die Jungs haben in der zweiten Hälfte  Charakter gezeigt und nach einem 6 : 0 Rückstand kurz nach der Pause sich nicht aufgegeben, sondern weitergekämpft. Bester Spieler war Tobias Groß, der auch den Ehrentreffer in der 79. Minute erzielen konnte.

Mehr ging leider nicht. Abhaken und am kommenden Samstag wieder Gas geben. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Es wäre den Jungs von Herzen zu wünschen und zu gönnen, wenn wir am Ende doch noch in der Liga bleiben würden.

Bernd Paulus

Iman Hanisch

 

So ein Tag so wunderschön wie heute!!!

A Junioren zeigen beste zweite Hälfte der Saison und entzaubern den Tabellenzweien aus Wadern

JFG Litermont : JFG Stadt Wadern 5 : 3 ( 0 : 3 )

Wer es nicht gesehen hatte, konnte es kaum glauben. Un wer nur die erste Hälfte hat beobachten können, glaubte an einen Scherz. Unsere A Junioren, wie in allen anderen Saisonspielen zuvor mit massiver Unterstützung durch unsere B Junioren, kippten ein scheinbar hoffnungslos verlorenes Spiel und  sicherten sich so wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Aus organisatorischen Gründen ( der Gegner hatte am Samstag nicht genügend Spieler zur Verfügung ) traten wir heute, ausnahmsweise im Primsstadion zu Piesbach, zu diesem richtungsweisenden Spiel gegen die Spitzenmannschaft aus Wadern an. Im Hinspiel in Bardenbach wurden wir mit 6 : 1 vom Platz gefegt, und deshalb hatten wir einiges gutzumachen. Der Gegner seinerseits schielte noch auf Tabellenplatz 2, der zur Relegation berechtigt. Was wir im Vorfeld wussten: Wadern verfügt über keine allzu stabile Abwehr, dafüt ist die Offensive das Prunkstück der Kreisstädter aus dem, nördlichen Saarland. Insbesonders Marc Paulus, den Topscorer der Nordsaarländer galt es zu eliminieren, wenn wir Erfolg haben wollten. Das Spiel begann unsererseits nervös, mit vielen Fehlpässen und erschreckenden Lücken im Abwehrverbund. Zunächst konnte der Gegner dies nicht nutzen, doch mit zunehmender Spieldauer setzte sich die spielerische Klasse des Tabellenzweiten immer mehr durch. Obwohl wir gefällig mitspielten und auch die ein oder andere Torchance hatten, zeigten uns die Gäste, wie man erfolgreich Fussball spielt. 3 Tore bis zur Pause und der „Käse schien gegessen“. In der Halbzeitpause suchten die Trainer die passenden Worte, um die Jungs einerseits aufzurichten, andererseits aber auch, um ihnen mit deutlichen Worten ihre Fehlerquelle aufzuzeigen und Lösungsmöglichkeiten anzubieten.

Neben einer personellen Umsetzung, Moritz Rau spielte nun in Manndeckung gegen Toprtorjäger M. Paulus, trugen auch 2 Wechsel, für P. Randazzo spielte nun M. Mossal und für Joshua Schütz spielte M. Poss zur Wende bei. Später kam noch L. Wallesch für J. Laville. Hiermit waren die Weichen gestellt für eine Aufholjagd, die in dieser Form ihresgleichen sucht. Von der ersten Spielminute an hatten wir die totale Dominanz, nichts war mehr zu sehen von der Herrlichkeit der Gastmannschaft aus der ersten Spielhälfte. Nur unsere JFG stürmte, kontrolliert, aber trotzdem äußerst zielstrebig Richtung Waderner Tor. Nach 15 Minuten hatten wir zum 3 : 3 ausgeglichen. Die Zuschauer waren aus dem Häuschen. Unsere Jungs ließen nun ihrer Spielfreude freien Lauf. Zwei weitere Treffer in der Schlussviertelstunde, alle hervorragend herausgespielt, fast wie im Training,  schafften das, was wir nur im Traun erhofften. Am Ende stand, gegen eine völlig deprimierte, niedergeschlagene Elf aus Wadern ein 5 : 3 Triumph.

Das war die beste zweite Halbzeit, die wir die letzten beiden Jahre gespielt haben. Der Sieg geht auch in dieser Höhe völlig in Ordnung, was auch der Gegner neidlos anerkannte. Es war, wie ich so gerne zu sagen pflege, ein Sieg des Kollektiv über die spielerische Klasse.  Jemanden herauszuheben, hieße die Leistung aller Anderen schmälern. Vor Spielbeginn rufen wir uns immer zu: „Wir sind ein Team“!!

An diesem sonnigen Dienstagabend traf dies wahrhaft zu. Was die Jungs zu spielen imstande sind, haben sie heute Abend eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Weiter so und glaubt an Euch!!

Torschützen: Marvin Poss 2 x – Filippo Minoldi 3 x

Eure Trainer

Bernd Paulus

Iman Hanisch

Andreas Stenger

b7cd884d35e916dc19173347150f9f57

 

 

 

 

 

 

 

 

A Jugend Bezirksliga Süd / West

Spvgg. Merzig : JFG Litermont 1 : 1  ( 0 : 0 )

A Jugend entführt

 wertvollen Punkt aus Merzig

Im Spiel zwischen den favorisierten Kreisstädtern aus Merzig ( aktueller Tabellneplatz 4 ) und unserer abstiegsgefährdeten JFG Litermont hatten unsere Jungs einen guten Start mit etlichen vielversprechenden Aktionen. Nachdem diese aber keinen zählbaren Erfolg nach sich zogen, übernahmen die Platzherren mehr und mehr die Dominanz auf dem Feld. Unsere Jungs agierten viel zu hastig und oftmals auch unüberlegt, ( es stand viel für uns auf dem Spiel ) und so reihte sich Fehlpass an Fehlpass. Von einem kontrollierten Spielaufbau, wie in der Kabine besprochen, konnte keine Rede mehr sein. Die Räume zwischen den einzelnen Reihen ( Abwehr – Mittelfeld – Angriff )  waren viel zu groß, sodass die Gastgeber wenig Mühe hatten, die zweien Bälle zu erobern. Trotz dieser spielerischen Dominaz der Merziger Elf verstand es unsere Truppe so dagegenzuhalten, dass auch die Einheimischen nur zu wenigen Torchancen kamen. Bis zur Pause blieb es beim torlosen Remis.

Aber wir wollten mehr. Mit Beginn der zweiten Spielhälfte und nach zwei Auswechslungen, kam frischer Wind in unsere Truppe. Bis zum Spielende bestimmten wir nun weitestgehend das Geschehen. Als wir mehrfach selbst klarste Möglichkeiten nicht nutzen konnten, kam es, wie so häufig im Fussball. Wer seine Möglichkeiten nicht nutzt, wird bestraft.

In der 87. Minute nutzten die Kreisstädter einen Freistoß, um mit einer geschickten Variante unsere allzu sorglose Abwehr zu überwinden und zur 1 : 0 Führung zu treffen. Wir warfen nun alles nach vorne und bekamen in der allerletzten Spielminute einen Elfmeter zugesprochen, den F. Minoldi in bekannter Manier eiskalt verwandelte. Am Ende stand ein 1 : 1 Unentschieden, aus meiner Warte auch hochverdient, aber zuwenig, um einen entscheidenden Schritt Richtung Nichtabstieg zu machen.

Der sehr sicher leitende SR Dittlinger aus Rehlingen hatte mit der durchweg  fairen Partie keine Probleme.

Ein Kompliment an alle Jungs für die tadellose vorbildliche Einstellung. Wir haben bis zum Schluss an uns geglaubt. Wenn wir so weiter machen, kann dies der Schlüssel zum Erfolg ( sprich Klassenenhalt) werden. Es wäre ein wunderschöner Abschluss einer schwierigen Saison.

Am kommenden Samstag sind wir spielfrei. Am darauffolgenden Samstag, den 09. Mai 2015,  empfangen wir um 16:30 h auf em Babelsberg die Elf aus Wadern.

Ihnen Allen bis dahin eine schöne Zeit und „Auf Wiedersehn“ in Diefflen in 14 Tagen!

Das Trainerteam

Bernd Paulus – Iman Hanisch – Andreas Stenger

 

Vorösterliche Bescherung für unsere A Junioren

                                                                                                             5 Ostereier dem Tabellennachbarn aus Saarschleife ins Nest gelegt

JFG Saarschleife gegen JFG Litermont 1 : 5 ( 1 : 1 )

Im richtungsweisenden Spiel gegen die JFG von der Saarschleife mussten unsere Jungs, gebeutelt durch Verletzungen und private Verpflichtungen, mit einem Rumpfkader antreten, der nichts Gutes verhieß. Gerade einmal 11 Spieler konnten die Trainer B. Paulus und I. Hanisch mit auf die weite Reise ins nördliche Saarland nach Bachem nehmen. 6 B Jugendspieler, 3 Spieler des jüngeren A Jugendjahrganges und zwei alte Wüstenfüchse, Filippo und Andreas, standen zur Verfügung. Nicht einmal einen Ergänzungsspieler konnten wir aufbieten, die Gastgeber dagegen 7. So waren wir zunächst darauf bedacht, mit möglichst wenig Kraftaufwand lange die Null hinten stehen zu haben. Von Beginn an entwickelte sich eine fahrige Partie, mit wenig Niveau aber voller Einsatz. Torchancen blieben aufgrund der fehlenden Qualitäten der Angriffsspieler beider Teams Mangelware. In der 13. Minute dann der erste Aufreger. Maurice Mossal konnten den ersten gefährlichen und überlegt ausgespielten Angriff unserer Mannschaft mit einem satten Schuss in den Winkel aus 15 Metern erfolgreich abschließen. Aber wie so oft, und charakteristisch für diese Saison und den gesamten Verlauf fiel bereits 3 Minuten später der Ausgleich für die Gastgeber. Ein Treffer, bei dem wir mächtig mithalfen. Schlechtes Deckungsverhalten, sowohl gegen den Gegenspieler als im Raum konnten die Saarschleifler nutzen, und die Karten wurden neu gemischt. Bis zur Pause ein Spiel auf bescheidenem Niveau, geprägt von der Taktik  Man merkte beiden Mannschaften an, dass das Nichtverlierenwollen über dem Gewinnenwollen stand. Hohe Flugbälle ins Nirwana, zahllose Ballverluste beider Mannschaften im Mittelfeld boten den Zuschauern wenig Beschauliches an diesem so trüben und verregneten Frühlingstag.

In der Halbzeitpause suchten die Trainer die richtigen Worte, und, siehe da, im zweiten Abschnitt wurden unsere Aktionen effizienter und dies war der Schlüssel zum Sieg. Die Galligkeit in den Zweikämpfen wurde besser, und der unbedingte Siegeswille war in jeder Aktion  spürbar. Filipp Minoldi mit 2 schönen Treffern, einem Schlenzer in den Winkel und einem satten 20 Meter Schuss,  Joshua Laville mit einem Sonntagsschuss aus 30 Metern ins obere Dreieck und wiederum M. Mossal, der einen Abpraller nach Schuss von Filippo Minoldi erfolgreich einlochen konnte, machten unser Glück perfekt. Auffällig war, dass die 4 letzten Treffer allesamt erfolgreichen Kombinationen und Spielzügen entsprangen. 90 konzentrierte Minuten,  gepaart mit Teamgeist und dem Glauben an die eigene Leistungsfähigkeit haben diesen Erfolg, auch in dieser Höhe, möglich gemacht. Ein Sieg, an den wir vor Spielbeginn angesichts unserer angespannten Personalsituation nicht zu träumen wagten, wurde am Ende Wirklichkeit.

Für uns war Ostern bereits eine Woche früher, und die Ostereier liegen im richtigen Nest. Fürwahr, ein Sieg, auf den wir alle, Mannschaft, Trainer und unsere treuen Fans stolz sein können!! Unseren jungen B Jugendspielern gebührt Dank und Anerkennung von Mitspielern und Trainern. Ihr wart großartig, Jungs!!!

Für das Trainerteam

Bernd Paulus

Iman Hanisch

JFG Litermont gegen SG Limbach

0 : 3  ( 0 : 1 )

JFG schrammt gerade noch an einem Debakel vorbei!

Im Spiel gegen das Team aus Schmelz zeigte unsere Mannschaft insgesamt keine gute Leistung. In der ersten Spielhälfte waren wir noch annähernd gleichwertig. Nach dem Führungstreffer der Gäste war unsere Moral gebrochen. Die Gäste spielten uns in der zweiten Spielhälfte regelrecht an die Wand und hatten Torchancen  fast im Minutentakt. So waren die Treffer 2 und 3 folgerichtig mehr als verdient. Während der gesamten Spielzeit hielt uns unser Torwart Yannik Masloh mit vielen excellenten Paraden lange im Spiel. Aber auch er  konnte die Niederlage nicht abwenden. Zu oft wurde er von seiner Vorderleuten im Stich gelassen! Der Sieg der SG Schmelz-Limbach war am Ende mehr als verdient und hätte leicht wesentlich höher ausfallen können. Unser Team enttäuschte auf der ganzen Linie und hatte zu keiner Phase des Spiels eine reele Siegchance. Neben unserem Torwart überzeugte noch Moritz Rau mit einer guten Partie im Defensivbereich. Mittelfeld und Sturm dagegen konnten keine Akzente setzen und liefen ihren Gegenspielern meistens hinterher. Eine Fehlpassorgie im Spielaufbau machte unser größtes Manko deutlich – Passungenauigkeit und fehlender Glaube an die eigene Leistungsfähigkeit!!

So wird es schwer, die Klasse zu halten.

Bernd Paulus – Iman Hanisch ( Trainerteam )

 

A Jugend Bezirksliga Süd / West

14. März 2015

SV Röchling Völklingen II : JFG Litermont

1: 4

Spielabbruch in der 84 Minute

Leider wurde unser Sieg in Völklingen durch  unschönen Szenen getrübt, die zu einem Spielabbruch kurz vor Ende der Partie führten. Nach einer Rudelbildung gerieten mehrere Spieler aneinander und der gut leitende Schiedsrichter Erdic musste die Partie abbrechen, da aufgrund der aufgeladenen hitzigen Atmosphäre ein Weiterspielen unverantwortlich gewesen wäre. Je ein Spieler beider Teams sah im Zuge dieser Aktion die Rote Karte. Die Vergehen wurden allerdings nicht durch Spieler unseres Teams hervorgerufen, sondern aufgrund eines Angriffes des Völklinger Spielers mit der Nr. 11 auf Paolo Randazzo. So wurde ein aus Sicht unserer JFG erfreuliches Ergebnis noch etwas getrübt,  und wir verloren zudem einen wichtigen Spieler. Nun zum Spielverlauf: in der ersten Spielhälfte hatten wir zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf das Spiel und den Gegner. Eine überaus harmlose Völklinger Mannschaft bereitete uns ungewohnte Probleme und führte zur Pause verdient mit 1 : 0. Im zweiten Spielabschnitt stachen dann unsere Joker Maurice und Louis. Ebenso wie Julian Martin und F. Minoldi trafen auch sie ins gegnerische Gehäuse. Als wir uns bereits mit dem Abpfiff beschäftigten, kamen dann diese ominösen Ereignisse in Minute 84. Nun muss die Spruchkammer entscheiden, wie das Spiel gewertet wird. Da bin ich guter Dinge, denn die Gründe für den Spielabbruch sind nach Aussage des SR nicht bei unserer JFG zu suchen. Ein völlig verdienter Sieg nach katastrophaler erster Hälfte. Am kommenden Donnerstag empfangen wir in Diefflen um 19 Uhr die SG Limbach.

Hier haben wir noch etwas gutzumachen, denn das Hinspiel wurde 0  : 11 verloren.

Beste Spieler: Yannik, Maurice und Louis ( geballte B Jugendpower )

Trainerteam, Iman Hanisch, Bernd Paulus

 

A Jugend Bezirksliga Süd / West

JFG Litermont gegen SG Quierschied

Am 07.03.2015  Stadion Babelsberg Diefflen

3 : 5  ( 1 : 2 )

Welch eine Dramatik am Samstag beim Spiel unserer A Junioren gegen den Tabellenführer aus Quierschied. Ja, würde ein Spiel nur 89 Minuten dauern. Dann, ja dann ….

Aber ein Spiel dauert bekanntlich 90 Minuten. Und diese verflixte 90. Minute hatte es in sich Bis dahin stand es nach grandiosem Kampf unserer Jungs 3 : 3 Unentschieden. Zwei späte Tore in Minute 90 rissen uns aus allen Träumen. Aber eins haben wir am Samstag gezeigt. Wir können gegen jeden mithalten und sind in der Lage, jedem Paroli zu bieten. Was noch fehlt, ist der allerletzte Biss, der Glaube an das eigene Ego, etwas Abgebrühtheit und das nötige Quentchen Glück. Der Gegner aus Quierschied bot eine sehr spielstarke Mannschaft auf, die von Beginn an das Heft in die Hand nahm. Wir hatten noch nicht die richtige Zuordnung zum Gegner gefunden und agierten relativ desorientiert. Der Gegner ging durch einen individuellen Fehler in unserer Abwehrkette verdientermaßen 0 : 1 in Führung und konnte diese Führung wenig später sogar auf 0 : 2 ausbauen. Jetzt hielt uns unserer junger Torwart Y. Masloh mit gekonnten Paraden im Spiel. Dafür,. Dass er sein erstes Spiel bei uns machte, eine tadellose Leistung. Auch wir profitierten von einem haarsträubenden Fehler des ansonsten sehr guten Quierschieder Torwartes. Nachdem zunächst M. Seger mit einem Kopfball in den Winkel noch am Gästetorwart scheiterte, machte es F. Minoldi kurz vor dem Pausenpfiff cleverer. Er nutzte eine überhebliche Aktion des Torwartes aus, der ihn mehrfach provokativ vor dem Tor umspielte, lukste ihm den Ball ab und schob zum 1 : 2 aus unserer Sicht ein. Dieses Tor verlieh der Mannschaft Selbstvertrauen und bereits eine Minute nach Anpfiff der zweiten Halbzeit konnte J. Martin nach schönem Zuspiel von Alessio Farinella zum vielumjubelten Ausgleich einlochen. Daraufhin spielten wir 20 Minuten unser bisher bestes Spiel, erspielten uns Chance auf Chance, ohne jedoch endgültig erfolgreich zu sein. Die Gäste machten es besser; ein schön vorgetragener Konter in unsere Drangphase hinein wurde vorbildlich  abgeschlossen. Wieder lagen wir in Rückstand,. Wieder kamen wir zurück. Nach einem Foul im Strafraum konnte F. Minoldi den fälligen Elfmeter sicher verwandeln zum zwischenzeitlichen 3 : 3. wieder machten wir Druck wieder scheiterten wir mehrfach in besten Situationen. Als wir uns schon auf einen Punkt gefreut hatten, kam die ominöse 90 Minute. Ja und dann…

Leider wurden wir für eine engagierte Leistung nicht belohnt. Aber dieses Spiel hat einmal mehr die Konkurrenzfäjigkeit unseres Teams aufgezeigt. Nun gilt es in den nächsten spielen gegen die Tabellennachbarn zu punkten. Beste Spieler waren der überragende Julian Martin, der sehr gute Torwart Y. Masoh und P. Randazzo als Antreiber im Mittelfeld. Aber auch alle anderen trugen ihren Teil zur guten Gesamtleistung des Teams bei. Was wären wir ohne unsere B Jugend. Sie halfen mit 3 Spielern aus. Ein herzliches Dankeschön dafür. Das sie auch Fußball zu spielen verstehen, zeigten sie ebenfalls!!

Für die Trainer

Bernd Paulus

Iman Hanisch

Andreas Stenger

Hallenturnier 2014/15

Jugend Westsaar A – Jugend Turnier 3 „Süd“

Sporthalle Diefflen –  03. Januar 2015

A Jugend läßt aufhorchen!!!

Turnier in eigener Sporthalle gewonnen

Beim zweiten Turnier in eigener Halle konnten unsere Jungs eine Überraschung landen und das Turnier gewinnen.

Im Gegensatz zum letzten Turnier hatten wir bis auf den gesundheitlich angeschlagenen Torwart D. Kolling und A. Farinella alle Mann an Bord. Dies sollte sich im Laufe des Turnieres auszahlen, als wir gegen starke Mannschaften punkten konnten. A. Weyand und J. Laville machten ihre Sache als Ersatztorhüter gut und hielten unsere Jungs durch gute Paraden in engen Spielen immer im Rennen. Da auch alle anderen eingesetzten Spieler sich vorteilhaft für das Mannschaftsgefüge einbrachten, konnten wir endlich nach langer Zeit wieder einmal Erfolgserlebnisse vermelden. Nur gegen die JFG Saarlouis II ( außer Konkurenz ) gab es zu Beginn eine unnötige 1 : 4 Schlappe. Das darauffolgende Spiel gegen die gleichfall außer Konkurenz spielende Mannschaft der SG Limbach 2 wurde mit 2 : 4 überzeugend gewonnen. Dies gab der Truppe soviel Selbstvertrauen, dass sie auch gegen die höherklassige Mannschaft der SG SF Rehlingen in einem fulminanten Schlussspurt verdientermaßen  noch ein 3 : 3 Unentschieden in buchstäblich letzter Sekunde ergattern konnte. Der letzte Gegner aus Pachten konnte auch nach vorübergehender 1 : 0 Führung unserem Elan nichts mehr entgegenhalten und unterlag ebenfalls deutlich mit 2 : 4. Insgesamt ein positiv stimmender Eindruck nach einer langen Durststrecke. Hervorzuheben bleibt die Leistung von A. Stenger, der für B. Paulus die Mannschaft vom Spielfeldrand erfolgreich coachte.

Bernd Paulus

Trainer

 

A Junioren Hallenrunde

Diefflen – Sporthalle

Das erste Hallenturnier im noch alten Jahr 2014 stand von Beginn an unter keinem guten Stern. Von 12 Spielern der A Jugend gab es im Vorfeld 10 Absagen aus den unterschiedlichsten Gründen. Nur dank massiver Verstärkung durch B Jugendspieler konnten wir überhaupt ein spielfähiges Team komplettieren.

Die Ergebnisse waren dementsprechend: 4 Spiele – vier mehr oder weniger deutliche Niederlagen mit 0 :4 – 2 : 3 – 2 : 5 – und 1 : 2 gegen die Mannschaften aus Beaumarais, Schwalbach, DJK Dillingen und Rehlingen. Wahrlich kein guter Abschluss eines von Beginn an sehr schwierigen Jahres. Die Mannschaft wurde von Andreas Stenger betreut, der trotz der Niederlagen seine Sache mehr als gut machte!! Zum Abschluss des Jahres gilt mein Dank all denjenigen, die unserer A Jugend im Lauf des Jahres positiv gegenüberstanden und durch ihre Mithilfe bei Turnieren oder Sportfesten in welcher Form auch immer unterstützten. Dank auch an die B Jugend für die permanente Unterstützung. Last, but not least auch ein herzlicher Gruß an die Führung unserer JFG.

In der Hoffnung auf bessere Zeiten im kommenden Jahr 2015 möchte ich schließen mit den besten Wünschen für eine besinnliche Adventszeit und glücklichere und erfolgreichere Tage in 2015.

Für das Trainerteam

Bernd Paulus

 

A Jugend Bezirksliga Süd/West

SSV Pachten : JFGLitermont

3 : 1 ( 1 : 1 )

A Junioren beenden letztes Spiel des Jahres als Verlierer

Im prestigeträchtigen Duell mit dem Stadtnachbarn aus Pachten ließen unsere Jungs viele Wünsche offen.

In einem nieveaulosen Spiel produzierten beide Mannschaften ein Fehlpassfestival. Spielerische Höhepunkte waren an einer Hand abzuzählen, ebenso Ballbesitz über mehrere Stationen hinweg.

Die Gastgeber hatten eine etwas geringere Fehlpassquote und gewannen so am Ende hochverdient mit 3 : 1.

Torschütze: F. Minoldi

Bester Spieler: Torwart D. Kolling

 

A Junioren Bezirksliga Süd / West

JFG Litermont : SG SC Großrosseln

2 : 1   ( 1 : 1 )

„Wunder gibt es immer wieder……“

A Junioren setzen Aufwärtstrend fort !

Nach dem bravorös erkämpften Remis im Heimspiel gegen die SG Püttlingen-Köllerbach letzte Woche konnten unsere A Junioren auch gegen die Spitzenmannschaft aus Großrosseln völlig überraschend 3 fach punkten. Der haushohe Favorit aus dem Warndt scheiterte einmal mehr an der unbändigen Moral unserer Jungs. Getreu dem Motto „Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg“ bekämpften unsere Mannen den spielerisch überlegenen Gegner von Beginn an  und ließen die Gäste dadurch  kaum zur Entfaltung, geschweige denn zu nennenswerten Torchancen kommen. Ganz im Gegenteil: die ersten beiden Möglichkeiten hatten wir, konnten allerdings kein nennenswertes Kapital daraus schlagen. Nach 20 Minuten fanden die Warndtdörfer immer besser ins Spiel und konnten folgerichtig in der 32. Minute verdient mit 1 : 0 in Führung gehen. Diese Führung hatte bis kurz vor der Halbzeitpause bestand, ehe Paolo Randazzo einen vom Torwart abprallenden Freistoß unhaltbar zum 1 : 1 im Gästetor versenkte. Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt. Dieses Ergebnis ließ uns alle Optionen für die 2.te Hälfte offen. Kurz nach der Pause  konnten wir nach einem scharf hereingegebenen Eckball von F. Minoldi und einem präzisen Kopfball von Marvin Poss gar mit 2 : 1 in Front gehen. Danach legten die Gäste einen Zahn zu, schnürten uns bis zum Abpfiff in unserer Hälfte ein, konnten sich aber gegen die von A. Weyand gut organisierte Abwehr nicht mehr entscheidend durchsetzen. So blieb es beim Sieg für unsere Jungs, von dem wir vor Beginn der Partie nur zu träumen gewagt hatten. Bei etwas mehr Konzentration beim Spielen des letzten Passes hätten wir den Sack schon wesentlich früher zumachen könnten, scheiterten aber bei besten Kontermöglichkeiten am zu ungenauen Passspiel.

In Anlehnung an den Hit von Katja Ebstein aus dem Jahr 1970 „Wunder gibt es immer wieder..“ schafften unsere Jungs eine faustdicke Überraschung und konnten damit ihre prekäre Tabellensituation etwas entschärfen. Mit dieser Moral und diesem Willen sollte noch einiges möglich sein. Bester Spieler in einem homogenen Team war A. Weyand als umsichtiger und umtriebiger Abwehrchef. Ein besonderes lob verdient auch P. Randazzo, der sich in aufopferungsvoller Weise bis zum Schluß in den Dienst der Mannschaft stellte, obwohl er durch eine Oberschenkelverletzung arg behindert war.

Bravo Jungs!!!

Am kommenden Samstag, dem 06. Dezember 2014,  treten wir zum letzten Spiel in diesem Jahr beim SSV Pachten an. Auch hier streben wir einen Punktgewinn an.

Bernd Paulus, Iman Hanisch, Andreas Stenger

Trainerteam

 

 

A Junioren Bezirksliga Süd / West

JFG Litermont : SG FV Püttlingen

0 : 0  ( 0 : 0 )

 

A Junioren geben ein Lebenszeichen von sich

 

JFG trotzt hohem Favoriten einen Punktgewinn ab

In einem Spiel , in dem die Favoritenrolle vor dem Spiel klar auf Seiten der Gästen war, entwickelte sich von Beginn an –  ziemlich unerwartet –  eine Partie auf Augenhöhe. Mit unheimlicher Leidenschaft und Passion stemmte sich unsere JFG dem hohen Favoriten entgegen. Aber auch spielerische Momente kamen nicht zu kurz, sodass die zahlreichen Zuschauer ein kurzweiliges Süiel zu sehen bekamen.

Obwohl sich das Geschehen weitestgehend vor den Strafräumen abspielte war es ein begeisterndes Spiel mit vielen kämpferischen Momenten und hohem Tempo –  fast ausschließlich –  im Mittelfeld. Da sich aber die Mannschaften in dieser spielbestimmenden Zone total neutralisierten, kam keine der beiden Mannschaften zu einem Treffer. Das Unentschieden muss am Schluss als gerecht bezeichnet werden. Ein Sieg für eines der beiden Teams wäre glücklich gewesen und unverdient. Am Schluß mehrten sich aufgrund der intensiv geführten Zweikämpfte die ungenauen Abspiele in die Spitze und somit waren klare Torchancen Mangelware. Beste Spieler auf Seiten der JFG waren Joshua Laville alsgut mitspielender Ersatztorhüter und A. Farinella mit ungewohnt starker kämpferischer Leistung. Ein Lob auch an SR J. Lübeck aus Wallerfangen, der die Partie ruhig, sachlich und fehlerfrei leitete. Solche SR wünscht man sich öfters!! Im Anschluß an die Partie fand im Clubheim des FV Diefflen die diesjährige Weihnachtsfeier unserer A Junioren bei guter Stimmung aufgrund des überraschenden Punktgewinnes statt.

 

 

Das Trainerteam

Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer der JFG Litermont und der angeschlossenen Stammvereine,

ich möchte mich auf diesem Weg für die zahlreichen Beileidsbekundungen in Wort und Schrift bedanken, die mich anlässlich des Todes meiner Mutter, Frau Angela Elisabeth Paulus, erreicht haben.

Ein ganz besonderer Dank geht an unsere A – Junioren Mannschaft sowie deren Eltern und  Angehörige.

Nicht vergessen möchte ich in diesem Zusammenhang die Führungsmannschaft unserer JFG Litermont mit  Björn Gross als Sportlichem Leiter an der Spitze für das mir entgegengebrachte Verständnis und die aufrichtige Anteilnahme.

Bernd Paulus

Trainer A Junioren

Altforweiler im November 2014

 

 

JFG Stadt Wadern : JFG Litermont

6 : 1

A – Junioren unter Wert geschlagen !!

Auf dem Kunstrasenplatz in Bardenbach entwickelte sich von Beginn an eine flotte Partie, in der die Gastgeber  massiv auf den Führungstreffer drängten. Nachdem ihnen dieser Treffer sehr frühzeitig auch gelang – vorausgegangen war ein zu kurzer Rückpass in unserer Abwehrreihe – , sie anschließend durch ein berechtigtes Handelfmetertor mit 2 : 0 in Führung gehen konnten und auch noch das 3 : 0 nachlegten -Unstimmigkeiten und fehlende Kommunikation in unserer Abwehr waren vorausgegangen – schien die Partie bereits zur Pause gelaufen. Einige Umstellungen in unserem Team führten dazu, dass wir von Beginn an die zweite Hälfte dominierten. Der Anschlusstreffer durch A. Weyand circa 20 Minuten vor Spielende war Ausdruck wiedergewonnenen Selbstbewusstseins unser jungen Truppe. Als wir dann mit Macht auf das 3 : 2 nach vorne spielten, führte ein unnötiger, aber berechtigter, Elfmeter zur Entscheidung. Die beiden restlichen Treffer danach hatten nur noch statistischen Wert. Wiederum verstärkten 6 Spieler der B – Jugend unsere Rumpftruppe. Was wären wir ohne die Hilfe der B –Junioren? Unsere Jungs enttäuschten keineswegs. Im Rahmen ihrer, wenn auch bescheidenen Möglichkeiten , lieferten sie, insbesondere in Abschnitt zwei, eine mehr als ordentliche Partie. Bester Spieler bei unserer JFG war Torwart Yannick Wamsbach ( B – Jugendspieler ), der mit vielen gekonnten Paraden die Einheimischen schier zur Verzweiflung brachte und uns lange im Spiel hielt.

Bernd Paulus und Björn Groß

 

A Junioren

SC Halberg Brebach : JFG Litermont

5 : 0  ( 2 : 0 )

Nichts zu holen auf dem „Halberg“

 

Es gibt Tage, da wäre es besser, man wäre erst gar nicht aufgestanden. Einen solchen erwischten unsere Jungs an diesem Wochenende in Brebach. Geschenke an den Gastgeber zu machen  zeugen zwar immer von einer noblen Geste. Aber wenn man sie, wie wir an diesem Spieltag in solch einer Hülle und Fülle macht, dann ist dies sicherlich nicht mehr vertretbar und kaum verzeihbar. Auf Händen servierten wir den Gastgebern die Torchancen und die Gastgeber nahmen dankend an. Zur Pause lagen wir so folgerichtig mit 2 : 0 in Rückstand. Kollektive Black Outs in Angriff und Angriff begünstigten die Führung von Brebach. In der zweiten Spielhälfte waren wir nicht mehr in der Lage ins Spiel zurückzufinden. Dazu beschäftigten wir uns mehr mit dem Schiedsrichter als uns auf das Wesentliche, nämlich das Spiel, zu konzentrieren. Das Endergebnis von 5 : 0 für die Hüttenstädter war auch in dieser Höhe verdient. Sie investierten einfach mehr, um das Spiel zu gewinnen. Wir verzettelten uns in Einzelaktionen, fanden nie eine klare Spielphilosophie und hatten während der gesamten Spielzeit nicht eine einzige klare Torchance. Die Zahl der von uns  abgegebenen Torschüsse kann an einer halben Hand abgezählt werden. Fazit: Eine verdiente Niederlage, Glückwunsch an meinen Kollegen Frank Bastian. Jetzt gilts die Spielpause zu nutzen, neue Kräfte zu sammeln, Fehler zu analysieren und frisch gestärkt die nächsten Aufgaben nach den Ferien anzugehen. Es wird schwer werden!!

Halten wir weiter zusammen!!

Das Trainerteam

Bernd, Iman und Andreas

JFG Litermont : JFG Saarschleife 2

8 : 2  ( 1 : 1 )

„Ein kleines Team – ein großer Sieg“

In einem munteren von beiden Seiten offensiv geführten Spiel konnten unsere Jungs nach der hohen Niederlage in der Vorwoche drei äußerst wichtige Punkte im Abstiegskampf erlangen.

Wie schon so oft war es Filippo Minoldi, der mit drei Treffern der Wegbereiter des Sieges war. Zu Beginn war unser Spiel von übergroßer Nervosität geprägt, was zu vielen Fehlpässen und vermeidbaren Ballverlusten führte. So führte einer dieser Black Outs zur frühen Gästeführung in der 5. Minute. Es dauerte lange bis sich unsere Jungs von diesem Schock erholt hatten. Trotz deutlicher Feldvorteile und viel Ballbesitz brauchten wir bis kurz vor der Halbzeitpause ehe  F. Minoldi – wer sonst – mit einem trockenen Schuss den verdienten Ausgleich erzielen konnte. Kurz nach der Pause gelang dem gleichen Spieler ein weiterer Treffer zur Führung für unser Team. Nur 3 Minuten später konnten die Gäste nach einem kollektiven Fehlverhalten unserer Abwehr nach einer Standardsituation erneut ausgleichen zum 2 : 2. Als das Spiel nunmehr in seine entscheidende Spielphase ging konnte wiederum F. Minoldi die JFG Litermont erneut in Führung schießen. Dies war der Ausgangspunkt für einen wahren Sturmlauf unserer Jungs in den restlichen 30 Minuten. Der Knoten war geplatzt , und nun waren auch schöne Kombinationen und Torabschlüsse zu sehen. Dieser Führungstreffer setzte bei unseren Jungs anscheinend soviel Adrenalin frei, dass wir im fünf Minuten Rhythmus 5 weitere Treffer, alle von unterschiedlichen Spielern erzielt – Paolo, Martin, Julian, Noah und Joshua – gegen einen nunmehr resignierenden Gegner erzielen konnten. Fazit: Wie schon gegen Völklingen: Nur als Team haben wir Überlebenschancen. Jeder versuchte im Rahmen seiner Möglichkeiten an seine Schmerzgrenze zu gehen. Kollektiv stand vor Individualität. Einer half dem andern, versuchte die Fehler des Mitspielers auszubügeln und war sich nicht zu schade für diesen auch „Drecksarbeit“ zu übernehmen. Dies war der Schlüssel zum Erfolg.

Das Trainerteam

Bernd, Andreas und Iman

SG SVV Limbach/Dorf : JFG Litermont

9 : 0 ( 4 : 0 )

Nach einer solchen Niederlage fällt es schwer die passenden Worte zu finden. Nur soviel sei gesagt: den Jungs, die für uns antraten, kann kein Vorwurf gemacht werden. In fairer sportlicher Weise nahmen sie diese hohe Niederlage hin. Der Gastgeber spielte gut, aber keineswegs überragend; für unsere Jungs jedoch eine Klasse zu gut. Mit Achtung und Fairness, den gegnerischen Spielern, ihren Trainern und dem Schiedsrichter gegenüber konnten wir zumindestens auf diesem Gebiet Pluspunkte erlangen. Leistungsmäßig waren wir jedoch hoffnungslos unterlegen und überfordert. Zu keinem Zeitpunkt konnten wir auch nur ansatzweise Torgefahr ausstrahlen. Die SG SV Limbach konnte mit zunehmender Spieldauer sich phasenweise in einen Rausch spielen, dem wir leider nichts Adäquates entgegenzusetzen hatten. Fazit: In der personellen Besetzung des heutigen Spieltages dürfte es nahezu unmöglich sein, die Bezirksliga zu halten. Dank an den Schiedsrichter für die ruhige umsichtige Spielleitung und ein Kompliment an meinen Trainerkollegen Klaus Wagner von der SG SV Limbach/Dorf.

Die Trainer

Bernd Paulus

Iman Hanisch

Andreas Stenger

Ersten Dreier eingefahren!!

A – Jugend kann doch noch siegen!!!

JFG Litermont : SV Röchling Völklingen II  3 : 1 ( 1 : 0 )

Welch geringe Bedeutung Leistungsvergleiche über Kreuz haben können, zeigte sich an diesem Samstag auf dem Dieffler Babelsberg, auf den unsere Jungs wegen einer Veranstaltung in Körprich ausweichen mussten. Wir hatten gegen Schwalbach 0 : 6 verloren, Röchling II hatte vergangenes Wochenende eben gegen diese Schwalbacher 4 : 0 gewonnen.  Vom Tabellenstand und der Papierform ein ungleiches, schier unlösbares Problem für unsere Jungs. Aber was der Glaube an die eigene Leistung, verbunden mit der dazugehörigen Disziplin bewirken kann, erlebten die staunenden Zuschauer bei dieser Partie. Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel, in dem zunächst beide Mannschaften sich abtasteten und ihren eigenen Spielrythmus suchten, sozusagen ein Spiel auf „Augenhöhe“.

Nach anfänglicher Nervosität und der damit verbundenen Verunsicherung durch die beiden vorangegangenen Niederlagen fanden wir zusehenst besser ins Spiel. Das „Passspiel“, eine Lieblingstrainingsform des Trainers,  zeigte seine ersten Früchte. Mit Ballsicherheit und kontrolliertem Spiel aus einer kompakten Abwehr gelang es uns mit zunehmender Spieldauer die Kontrolle über das Spiel zu gewinnen. Leider haperte es noch im Abschluss, was uns eine frühe Führung verwehrte. Der Gegner aus Völklingen hatte nur sehr wenige Chancen, und war im Grunde genommen nicht in der Lage, unser von Moritz Rau aufgebautes und gut organisiertes Abwehrbollwerk zu knacken. Es dauerte bis zur 35. Minute, ehe Paolo Randazzo mit fulminantem Weitschuss unser Team in Führung brachte, völlig verdient zu diesem Zeitpunkt. Das war auch das Halbzeitergebnis. Nach dem Wechsel brachten wir mit Alessio Farinella einen zweiten Stürmer als Entlastung für F. Minoldi.  Aus dem Spiel ging Joshus Laville, Dank für eine gute Leistung. Dieser Wechsel sollte unser Angriffsspiel deutlich verbessern, denn aufgrund seiner läuferischen Fähigkeiten war er in der Lage,  immer wieder Lücken in die Gästeabwehr zu reißen. Folgerichtig war er auch an der 2 : 0 Führung maßgeblich beteiligt, als er aus der eigenen Hälfte nach vorne sprintete und F. Minoldi geschickt einsetzte, der nur noch zu vollstrecken brauchte. Leider vergaben wir in dieser Drangperiode viele „hundertprozentige“ Möglichkeiten. Dies sollte sich am Schluss fast noch rächen, als der Gegner durch einen Elfmeter in der 86. Minute auf 1 : 2 herankam. Kurz danach wurde Völklingen ein Tor aberkannt, wegen Rempeln an Torhüter Kolling. So hätte sich das Team fast noch um den Lohn seiner Mühen gebracht. Es war dann F. Minoldi vorbehalten gegen die aufgerückte Gästeabwehr in der 93. Minute für die endgültige Entscheidung zu sorgen und den Sack zuzumachen. Fazit: Auf diese Leistung lässt sich aufbauen. Ein Lob an das ganze Team, alle Ergänzungsspieler. Insbesondere die neu hinzugekommenen B Jugendspieler fielen leistungsmäßig nicht ab und trugen auch ihr Schärflein zum verdienten Sieg bei,.!!!

Ein Sieg des Teams, nicht der Einzelspieler!!

Die Trainer

Bernd, Iman, Andreas

 

A Junioren Bezirksliga Süd / West

SG FV Fischbach : JFG Litermont

( Spielort Göttelborn )

 

5 : 0  ( 2 : 0 )

Auch im zweiten Punktspiel gab es für unsere A Junioren  nichts zu ernten. Mit 5 : 0 mussten wir uns auf der Göttelborner Kunstrasenanlage geschlagen geben. Dabei gibt es an der Einstellung und Spielauffassung unserer Jungs nichts zu beanstanden, wohl aber an den Rahmenumständen. Mit nur 11 Spielern mussten wir die weite Reise ins Fischbachtal antreten. Von diesen elf Spielern mussten wir noch einen unserer  Besten  Andreas Weyand als Torwart aufbieten , weil kein etatmäßiger Schlussmann zur Verfügung stand. Luca Strauß bestritt sein erstes Punktspiel überhaupt über 90 Minuten und machte seine Sache dafür sehr ordentlich. Filippo Minoldi musste verletzt auflaufen und sollte eigentlich höchstenfalls als Joker für eine kurze Spielzeit eingesetzt werden. Demgegenüber die Gastgeber, nach dem überraschenden Sieg im ersten Auswärtsspiel voller Selbstvertrauen, und mit 5 Einwechselspielern angetreten. Dies machte sich insbesondere in Spielhälfte zwei bemerkbar, als unseren Jungs verständlicherweise die Kräfte aufgrund der hochsommerlichen Temperaturen schwanden. Denkbar schlechte Voraussetzungen für ein erfolgreiches Abschneiden. Der Spielverlauf ist schnell beschrieben: unglückliche Gegentore in der ersten und 45. Minute, dazu Treffer in der 68. 80. und 85. minute führten zum Endstand von 0 : 5 aus unserer Sicht. Dazwichen verstanden es unsere Jungs immer wieder und auch immer besser durch geschicktes taktisches Verhalten den Gegner in seine eigene Spielhälfte zurückzudrängen. Diese Ergebnis hatten unsere Jungs allerdings nicht verdient, denn sie kämpften mit Leidenschaft, aufopferungsvoll und diszipliniert bis zum Ende. Sie nahmen die hohe Niederlage sportlich fair hin. Ihrem Auftreten gebührt Anerkennung und Respekt!!.

Leider war aus sportlicher Sicht unter diesen Umständen  nicht mehr möglich.Ein Glückwunsch geht an den verdienten Sieger aus Fischbach  für eine gute Leistung über die gesamten 90 Minuten!!!

 

A Junioren Bezirksliga Süd / West

JFG Litermont : SG Schwalbach

0 : 6  ( 0 : 3 )

Debakel für A Junioren

Unsere neu formierte A Jugend musste im ersten Punktspiel der neuen Saison erhebliches Lehrgeld zahlen  und kam  auf dem neuen Körpricher Rasenplatz um eine deftige Niederlage leider nicht herum. Bedingt durch die Verletzung von Filippo Minoldi fehlte uns ein treffsicherer Stürmer, der auch in der Lage gewesen wäre, die sich sehr wohl bietenden Torchancen eiskalt zu nutzen. Zur Pause stand es bereits 0 : 3, am Ende sogar 0 : 6. Zwei Elfmeter, ein Freistoßtor sowie weitere drei Treffer besiegelten  eine auf in dieses Höhe verdiente Niederlage, die es erst einmal zu verdauen gilt. Der Gegner war uns in nahezu allen Belangen überlegen,  und die Tore für Schwalbach fielen daher folgerichtig. Mit jedem Treffer sank die Moral unserer Jungs,  und am Schluss war es fast ein kollektives Aufgeben. Es wird schwer, und die kommenden Aufgaben in Göttelborn und gegen Merzig werden sicherlich kein Selbstläufer. Bleibt zu hoffen, das Leistung und Moral bis kommenden Samstag wiederkehren!!

Der dünn besetzte Kader lässt leider  keine taktischen Auswechslungen zu, dies erschwert die Aufgabe der Trainer umso mehr. Eine detaillierte Schilderung des Spielverlaufes erübrigt sich angesichts dieses aus unserer Sicht desaströsen Ergebnisses:

Glückwunsch nach Schwalbach für einen verdienten Sieg!!

Bernd Paulus, Iman Hanisch, Andreas Stenger

Trainerteam

A Jugend IKK Pokal

TUS Beaumarais gegen JFG Litermont

2 : 1  ( 1 : 1 )

Aufstellung JFG:

D. Kolling, M. Rau, T. Groß, L. Lion, M. Seger,  N. Schütz ( ab 78. Minute L. Strauß ) P. Randazzo, F. Minoldi, A. Farinella, P. Basenach

Nach dem überraschenden Erfolg beim Turnier in Diefflen wurden unsere Jungs schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt, und ihnen wurden von einem keinesfalls stark aufspielenden Gegner in aller Schonungslosigkeit ihre Grenzen aufgezeigt. Von Beginn an entwickelte sich auf der Kunstrasenanlage in Beaumarais ein mehr als zähes Spiel, indem die Gastgeber aufgrund Ihres Einsatzes und ihrer wesentlich höheren Laufbereitschaft uns schnell den Schneid abgekauft haben. Wir fanden nie zu unserem Spiel. Das Passspiel aus der Abwehr war unzureichend, das Mittelfeld fand nur selten statt und vorne mühten sich A. Farienell und F. Minoldi redlich ab, ohne jedoch entscheidende Akzente setzen zu können. Hinzu kamen eklatante Fehler im Defensivverhalten. Diese ermöglichten es den couragiert spielenden Gastgebern immer wieder erfolgreich durch unsere meist unsortierte Abwehr hindurchzukommen. So häuften sich mit zunehmender Spieldauer die Torchancen für Beaumarais. In der 11. Minute konnten die Gastgeber dann, völlig verdient, mit 1 : 0 in Führung gehen. Auch der Ausgleich in der 25. Minute durch A. Farinella brachte keine Besserung in unserer Spiel. So blieb es bis zur Pause, nach mehreren weiteren Großchancen der Gastgeber, allesamt ungenutzt, bei dem mehr als schmeichelhaften Remis für unsere Truppe. Obwohl in der Halbzeit die Defizite mehr als deutlich angesprochen wurden, war keine Besserung in Hälfte 2 zu erkennen. Wir standen zu weit weg von unseren Gegenspielern, attackierten nur halbherzig und fingen folgegerecht in der 65. Minute einen weiteren Treffer zur erneuten Führung der Gastgeber aus dem Saarlouiser Vorort. Dies bedeutete gleichzeitig den Endstand.

Die Trainer

Bernd Paulus und Iman Hanisch

 

Erfolgreicher Start beim Sommerturnier in Diefflen

  • Junioren der JFG Litermont werden überraschend Turniersieger

 

Ergebnisse:

A – Jugend JFG Litermont : Spvgg Merzig 1 :  0  (  Tor Filippo Minoldi )

A – Jugend JFG Litermont : SF Hostenbach 2 : 1 ( Tore: Minoldi, Randazzo )

A – Jugend JFG Litermont : FC Elm 1 : 2 ( Tor: Minoldi )

Eingestzte: Spieler:

Kolling, Basenach, Schütz, Lion, Seger, Laville, Groß, Randazzo, Farinella, Minoldi Rau

Der Kader unserer A – Jugend ist in diesem Jahr leider noch kleiner als in der vergangenen Saison. Bis auf F. Minoldi, A. Weyand und A. Farinella haben alle anderen Spieler aus Altersgründen die A Jugend verlassen müssen. Neu hinzugekommen sind 10 Spieler aus der letztjährigen B – Jugend.

Da unsere B – Jugend in der vergangenen Spielzeit trotz intensivster Trainerbemühungen die Spielrunde nur im hinteren Feld der Kreisliga abschloss, ist es eine Mammutaufgabe für mich unde mein Trainerteam, zu dem noch Iman Hanisch und Andreas Stenger gehören, den verbleibenden Kreis aus Bezirksliganiveau zu bringen. Der Erhalt dieser Spielklasse ist für unsere JFG von großer Bedeutung, damit nach dem Ausscheiden aus dem Jugendbereich eine möglichst schnelle und problemlose Integration in den aktivenbereich der einzelnen Vereine erfolgen kann. Jeder höher die Spielklasse der  A – Jugend, umso einfacher fällt der Übergang in die Seniorenteams. Das Sommerturnier in Diefflen lieferte den Trainern und auch den Zuschauern, die bis den später Abend verharrten, erste Aufschlüsse über die Leistungsfähigkeit des Teams. Übrigens gab Iman Hanisch an der Seitenlinie einen gekonnten Einstand als Co-Trainer. Im ersten Spiel trafen wir auf den Ligakonkurenten aus Merzig, der nicht mit seiner ersten Garnitur erscheinen konnte ( Ferien, Urlaub ). Nervosität war beiden Mannschaften anzumerken, ja man konnte sie förmlich spüren. Niemand wollte den ersten entscheidenen Fehler machen. So entwickelte sich eine Partie, geprägt von vielen Fehlpässen, viel Einsatz aber auch vielen Ungereimtheiten. Klare Torchancen konnte sich keines der Teams erspielen. Das Geschehen spielte sich überwiegend im Mittelfeld ab. Ein fulminanter Weitschuss von Filippo Minoldi entschied die Partie zu unseren Gunsten, ein Unentschieden wäre dem Spielverlauf gerechter geworden.

Mit diesem Sieg im Rücken traten wir zur zweiten Spielpaarung gegen die Gäste der SF Hostenbach an. Auch hier war der Spielverlauf nahezu ausgeglichen, die höhere Effizienz lag jedoch auf unserer Seite. F. Minoldi und ein Sonntagsschuss von Paolo Randazzo sorgten zunächst für klare Verhältniss zu unseren Gunsten. Als jedoch Hostenbach 10 Minuten vor Schluss der verdiente Anschlusstreffer gelang wurde es noch einmal eng, und man musste um unsere Jungs zittern. In dieser kritischen Phase hielt D. Kolling mit viel Glück und Können seinen Kasten sauber, und am Ende stand der zweite Sieg.

Was zu diesem Zeitpunkt noch niemand wusste und ahnen konnte, dies bedeutete bereits den Turniersieg. Somit war die letzte Partie gegen Elm bedeutungslos geworden. Die spielstarken Jungs aus Elm

 wollten jedoch unbedingt zum Abschluss noch einen Sieg, und der gelang ihnen auch. Mit 2 : 1 rangen sie unsere Jungs nieder, verdient aufgrund des größeren Engagements und des größeren Siegeswillens. F. Minoldi konnte leider nur zum zwischenzeitlichen 1 : 1 ausgleichen.

Am Ende dieses Spieles kam es zwischen den Mannschaften zu einigen Nickligkeiten, die nicht unbedingt hätten sein müssen. Letztendlich geht es um den Fussball, diese Dinge gehören nicht auf den Sportplatz. Alle Beteiligten sollten sich darüber im Klaren sein und sich  in Zukunft mehr dem „Fair play“ verbunden fühlen.

Am Ende stand ein Turniersieg mit einer Rumpfmannschaft. Willen, Leidenschaft und ein wenig Glück waren Wegbereiter dieses Erfolges, den niemand überbewerten sollte.

Die nächste Woche geht es mit dem Pokalspiel in Beaumarais und dem folgenden Heimspiel in Körprich gegen die SG Schwalbach richtig los.

Hoffen wir auch dort auf positive Ergebnisse. Trotz vieler guter Ansätze, es gibt noch viel zu tun, der Spielraum nach oben ist noch sehr groß. Wenn die Jungs sich darüber klar sind, das dies nur ein erster Schritt war auf einem Weg durch eien lange steinige Saison, dann sind wir auf einem richtigen Weg.

Um des ganz deutlich zu sagen: Der Klassenerhalt ist unser ein Traumziel, dem wir alles andere unterordnen. Hoffen wir auf wenig Verletzte und viel menschliche und sportliche Harmonie im Team, um dies möglich nachen zu können.

P.S. An dieser Stelle sage ich allen Eltern Dank für ihre Mithilfe bei unserem Sportfest, seien es Kuchenspenden gewesen oder aktive Mitarbeit beim Verkauf beim Verkauf von Kaffee und Kuchen sowie Essen und Trinken.

Übrigens wurde das Turnier von den angesetzten Schiedsrichtern umsichtig und mit Fingerspitzengefühl hervorragend geleitet. Auch Ihnen ein herzliches „Vergelts Gott!“

 

Bernd Paulus und Iman Hanisch